Kategorie-Archive: Frauen


Permalink to SGM Häfnerhaslach/ Sternenfels – FV Roßwag

SGM Häfnerhaslach/ Sternenfels – FV Roßwag

Bei Minusgraden fuhren wir heute zu unserem letzten Auswärtsspiel der Vorrunde. Zu Gast bei der Spielgemeinschaft Häfnerhaslach/ Sternenfels wollten wir unsere Siegesserie weiter fortsetzen, um den Abstand in der Tabelle nach unten zu vergrößern. Da die gastgebende SGM unsere direkten Verfolger in der Bezirksliga darstellten, war uns von Anfang an klar, dass wir uns heute so richtig reinhängen mussten, um unser Ziel zu erreichen. Die ersten 20 Minuten liefen auf unserer Seite allerdings alles andere als gut. Wir taten uns sehr schwer, ins Spiel zu finden und waren immer einen Schritt hinterher. So war es zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, dass die Gastgeberinnen nach so kurzer Zeit mit 2:0 deutlich führten. Doch dann wachten wir auf: Christine Dertinger kämpfte sich gut gegen die gegnerische Defensive durch, passte auf Selina Gillé und diese verlängerte auf Julia Rentschler, welche kurz vor der Strafraumgrenze abzog und auf 2:1 verkürzte. Von nun an waren wir besser im Spiel und zeigten, wofür wir hier kämpfen wollten. Nach einer guten halben Stunde kam ein Querpass von Carina Wagner bei Christine Dertinger im Strafraum an – diese ließ die Abwehr der Gastgeberinnen keine Chance und schob geschickt zum 2:2-Ausgleichstreffer ein.


Nach der Halbzeitpause knüpften wir sofort wieder an unserer Leistung an. Auch kämpferisch hielten wir gut gegen die körperlich betonte Spielweise der SGM Häfnerhaslach/ Sternenfels. So kam es, dass wir in der 76. Minute endlich in Führung gingen: Jana Schwartz passte auf Verena Henzen, die sich schon vor dem Tor platziert hatte und nur noch einschieben musste. 2:3. In den nachfolgenden Minuten kamen wir noch ein, zwei Mal gefährlich vor das Tor der Gastgeberinnen, zum Beispiel durch die wunderbaren Eckbälle von Julia Rentschler. So hatte Christine Dertinger beinahe erneut die Chance, zu treffen. Auf der anderen Seite hatten die Gastgeberinnen so gut wie keine Gelegenheit mehr, sich gefährlich vor unserem Tor aufzubauen. In der 84. Minute war es dann doch wieder Christine Dertinger, die die gegnerische Abwehr geschickt austrickste und zum 2:4 erhöhen konnte – wenig später folgte der Schlusspfiff.

 

Ein riesiges Dankeschön geht an unsere (trotz der Kälte) mitgereisten Fans! Wenn man von den ersten 20 Minuten absieht, können wir sehr zufrieden mit unserer heutigen Leistung sein und vor allem damit, einen 2:0-Rückstand gedreht zu haben. Somit belegen wir aktuell den 2. Tabellenplatz. Mit dieser genialen Ausgangsposition starten wir nächste Woche in unser letztes Vorrundenspiel. Gespielt wird schon samstags, am 24. November 2018 gegen den KSV Hoheneck. Anpfiff ist um 10:30 Uhr in Großglattbach.

Es spielten: Jasmin Sieber – Carina Wagner, Franziska Mannhardt, Fabienne Stuber, Cathrin Wahl, Lisa Glashauser, Julia Rentschler, Moira Lischka, Christine Dertinger, Selina Gillé, Jana Schwartz — Lena Dreibach, Andrea Frenzen, Verena Henzen, Julia Werler

 


Permalink to FV Rosswag – FSV Ossweil II 9:0 (5:0)

FV Rosswag – FSV Ossweil II 9:0 (5:0)

An diesem malerischen Herbsttag stand die Partie gegen die Damen vom FSV Ossweil II an. Gegen das Tabellenschlusslicht wollten wir die Partie natürlich auf jeden Fall für uns entscheiden. Trotzdem mussten Konzentration und Wille hochgehalten werden, um die Gegner nicht zu unterschätzen.

So gingen wir von Anfang an mit Zug zum Tor und hohem Tempo in das Spiel. Das zahlte sich gleich in der 4. Minute aus, als Christine Dertinger erst an der gegnerischen Torfrau scheiterte, jedoch im Nachschuss den Ball im Tor versenkte. Zwei Zeigerumdrehungen später war es Julia Rentschler, die das 2:0 auf dem Fuss hatte, als sie alleine aufs gegnerische Tor zulief, jedoch knapp am Tor vorbeitraf. Doch gleich im nächsten Angriff konnte Jana Schwartz das 2:0 besiegeln. Weitere 8 Minuten später konnte Carina Wagner nach einer Flanke von Jana Schwartz den Ball ins Tor befördern. Immer wieder konnten wir uns schöne Chancen erspielen, wie in der 20. Minute, als Julia Rentschler Selina Gille bediente und zum 3:0 erhöhte.Weitere 3 Minute später scheiterte Lena Dreibach an der Latte und die neu eingewechselte Verena Henzen jagte das Leder über das Tor. Die Ossweiler Spielerinnen ließen uns immer wieder Platz, um aus dem Mittelfeld Bälle in die Tiefe zu spielen. So konnte dann in der 44. Minute Verena Henzen bedient werden, die den Halbzeitstand von 5:0 besiegelte.

Auch in der zweiten Halbzeit wollten wir das Tempo weiterhin hoch halten, um weitere Chancen zu erspielen und Tore zu erzielen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit war es Selina Gille, die das Ausrufezeichen für die zweite Halbzeit mit dem 6:0 setzte. Das Spiel bewegte sich hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte und Chance um Chance wurde erspielt, die jedoch manchmal nicht konsequent zu Ende geführt wurden. Doch weitere Treffer von Verena Henzen und Julia Rentschler, die nach Ausspielen von drei Gegnerinnen den Ball im Tor versenkte, folgten. Allmählich ließen Konzentration und Schnelligkeit nach und wir mussten versuchen weiter unser Spiel zu erhalten. So ließen wir jedoch in den Abwehrreihen nichts anbrennen und konnten mit einem Treffer von Jana Schwartz das Endergebnis von 9:0 erreichen.

Das war heute eine starke Teamleistung, auf die wir stolz sein können. Wir stehen mit Tabellenplatz 4 weithin gut da und können am nächsten Sonntag in Häfnerhaslach den Abstand nach unten vergrößern.

Wir bedanken uns bei unseren Fans und freuen uns auf eure Unterstützung am nächsten Sonntag.

Es spielten: Jasmin Sieber – Carina Wagner (Andrea Frenzen) – Franziska Mannhardt – Lisa Glashauser – Selina Gille (Verena Henzen) – Christine Dertinger (Moira Lischka) – Lena Dreibach (Verena Lange) – Julia Rentschler – Jana Schwartz

 


Permalink to TSV Ottmarsheim – FV Roßwag 0:1

TSV Ottmarsheim – FV Roßwag 0:1

Am heutigen Sonntagmorgen fuhren wir zu unserem nächsten Auswärtsspiel zum Tabellenzweiten nach Ottmarsheim. Von Beginn an versuchten wir klarzumachen, dass wir den Gastgebern die Punkte keineswegs schenken wollten. So kämpften wir uns immer wieder durch die gegnerische Hälfte durch, kamen aber vorerst nur einmal so richtig zum Abschluss: Selina Gillé bekommt den Ball und zieht ab, trifft aber leider nur das Außennetz. Dafür kamen die Ottmarsheimerinnen immer wieder mit langen Bällen über unsere Abwehrkette gefährlich vors Tor. Doch unsere überragende Torfrau Jasmin Sieber hielt uns nach wie vor im Spiel. Nach einer knappen halben Stunde war es dann soweit: Jana Schwartz kämpfte sich auf der rechten Seite nach vorne durch und legte den Ball auf Lena Dreibach ab. Diese traf leider nur den Pfosten, doch der Ball prallte nach hinten ab, wo Selina Gillé goldrichtig stand und den Ball zum Führungstreffer hinter die Linie schob.


Auch in der zweiten Halbzeit versuchten wir, dem spielerischen und auch körperlichen Druck der Gastgeberinnen standzuhalten und vor allem keine gefährlichen Situationen vor dem Tor mehr zuzulassen. Dennoch trafen die Damen vom TSV Ottmarsheim zwei Mal die Latte, die restlichen Schüsse parierte unsere Torfrau Jasmin Sieber gekonnt. Durch die zahlreichen Unterbrechungen durch den Schiedsrichter kam dann in der Schlussphase kaum noch ein Spielfluss zustande und das Spiel wurde hier und da etwas hektisch – doch letztendlich wir brachten unsere 0:1-Führung durch eine starke kämpferische Leistung über die Zeit.

Bedanken möchten wir uns bei den mitgereisten Fans, die uns trotz der Distanz wie immer zahl- und wortreich unterstützt haben.

Nächste Woche folgt dann unser nächstes Heimspiel gegen den FSV Ossweil II. Anpfiff ist um 10:30 Uhr in Großglattbach.

Es spielten: Jasmin Sieber – Carina Wagner, Franziska Mannhardt, Fabienne Stuber, Moira Lischka, Christine Dertinger, Verena Lange, Julia Rentschler, Lena Dreibach, Selina Gillé, Jana Schwartz — Lisa Glashauser, Larissa Gillé, Sarah Butz, Verena Henzen

 


Permalink to FV Rosswag – TSV Heimsheim 0:1 (0:1)

FV Rosswag – TSV Heimsheim 0:1 (0:1)

Das heutige Spiel gegen die Tabellenführerinnen aus Heimsheim fand bei wirklich ungemütlicher Wetterlage statt. Dem trotzten wir jedoch nicht und zeigten den Gästen gleich von Beginn der Partie an, wer die 3 Punkte behalten möchte. Jedoch versuchten auch die Heimsheimerinnen das Spiel auf ihre Seite zu bringen und fanden immer wieder Anspielstationen, um die schnellen Stürmerinnen mit langen Bällen zu bedienen. Dies konnte jedoch von unserer Abwehr und Torfrau Jasmin Sieber verhindert werden. Immer wieder spielten beide Teams sich Chancen heraus. Nach einer von uns ausgeführten Ecke geriet der Ball jedoch zur Gegenspielerin, diese reagierte schnell, lief Richtung Tor und spielte den Ball direkt ihrer Mitspielerin vor die Füße, die nur noch einschieben musste. Die Abseitsposition der Stürmerin in dieser Situation übersah jedoch der Schiedsrichter zu unserem Leid. 0:1. Das Spiel setzten wir mit Druck zum Tor weiter fort, konnten jedoch letztlich nicht konsequent und erfolgreich abschließen.


Die zweite Halbzeit verlief weiterhin auf Augenhöhe mit den Gegnerinnen, wobei sich beide Seiten Chancen erspielten, jedoch nicht zum Erfolg kamen. Eine gute Chance von Jana Schwartz ist in der zweiten Halbzeit noch zu nennen, nach einem Zuspiel von Selina Gille landete der Ball von Jana leider in den Händen der gegnerischen Torfrau.


Danke an alle Fans, die uns auch bei diesem regnerischen und kaltem Herbstwetter unterstützen!

Es spielten: Jasmin Sieber – Carina Wagner – Fabienne Stuber (Julia Werler) – Christine Dertinger – Lisa Glashauser (Larissa Gille) – Verena Lange (Franziska Mannhardt) – Moira Lischka (Sarah Butz)- Julia Rentschler – Lena Dreibach – Selina Gille – Jana Schwartz

 


Permalink to FV Roßwag – SV Salamander Kornwestheim 3:1

FV Roßwag – SV Salamander Kornwestheim 3:1

An diesem wider erwartend sonnigen Oktobersonntag empfingen wir das Team des SV Salamander Kornwestheim in Großglattbach. Anpfiff war um 10:30 Uhr.

Wir setzten die Gäste von der ersten Minute an unter Druck und die Motivation, dieses Spiel zu gewinnen, war deutlich sichtbar. So fiel bereits in der 3. Spielminute das erste Tor. Larissa Gillé spielte einen langen, flachen Ball in die Mitte des Strafraums der Kornwestheimer Spielerinnen. Dort stand bereits Selina Gillé und beförderte ihn direkt in die rechte obere Ecke des Tors zum 1:0. Auch nach dieser frühen Führung ließen wir nicht nach und erspielten uns immer wieder schöne Torchancen. In der 8. Minute war es dann so weit; Lisa Glashauser schlug von der rechten Außenbahn aus einen wunderschönen Ball in Richtung Strafraum der Kornwestheimerinnen. Dieser wurde durch das Streifen der eigenen Abwehrspielerin direkt in das Tor weitergeleitet. So bauten wir unsere Führung auf 2:0 aus. Darauf ruhten wir uns jedoch nicht aus und legten schon 4 Minuten später nach. Erneut nahm Selina Gille eine Flanke im Strafraum gekonnt an, nutzte die Gelegenheit und ließ den Torwart mit einem platzierten Schuss unter die Latte zum dritten Mal hinter sich greifen. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit, in der 42. Minute, erzielten die Gegnerinnen durch einen Eckball dann das 3:1.

In der zweiten Halbzeit kämpften wir unermüdlich weiter und erspielten uns einige Chancen, die jedoch leider nicht genutzt werden konnten. So endete das Spiel mit einem Ergebnis von 3:1 und somit einem Sieg für uns.

Es lässt sich auf eine starke Leistung des gesamten Teams zurückblicken.

Vielen Dank an unsere Fans, die uns wie immer zahlreich unterstützt haben.
Nächsten Sonntag findet für uns leider kein Spiel statt. Dafür starten wir am 28. Oktober um 10:30 Uhr ins nächste Spiel gegen den TSV Heimsheim. Gespielt wird wieder in Großglattbach.

Es spielten: Sieber – Wagner, Mannhardt, Stuber, Glashauser, Lange J., Gillé L., Lischka, Dreibach, Gillé S., Schwartz — Frenzen, Butz, Geiger, Strohmair

 

Seite 1 von 912345...Last »