Kategorie-Archive: Tischtennis


Permalink to TT Herren für VKZ Sportlerwahl 2019 nominiert!

TT Herren für VKZ Sportlerwahl 2019 nominiert!

Die 1. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Großglattbach wurde für die diesjährige Sportlerwahl der Vaihinger Kreiszeitung nominiert! Die Mannschaft konnte im vergangenen Jahr die Meisterschaft in der Bezirksklasse und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga feiern.

Abstimmen kann man entweder mit dem Original-Stimmzettel in der Vaihinger Kreiszeitung oder online unter: https://www.vkz.de/sport/sportler-des-jahres/sportlerwahl-2019-abstimmung/

Einsendeschluss ist der 01.03.2020. Unter allen Teilnehmern verlost die VKZ Eintrittskarten für ein Spiel des FC Bayern München in der Allianz Arena inklusive Übernachtung in der Saison 2020/21.

Die Mannschaft würde sich über eure Unterstützung sehr freuen!


Permalink to Bericht TT Turniertage 2019

Bericht TT Turniertage 2019

Ergebnis TT Freizeitturnier Plattenputzer 27.12.2019

Julia Hauser (Pinache) und Sebastian Strobel (Lomersheim) sind die neuen Plattenputzer 2019 ! Obwohl sich mit 24 Herren und 12 Frauen die Teilnehmerzahlen auf die Vorjahresniveau eingependelt haben, war das Turnier in diesem Jahr mit Abwesenheit der Titelverteidiger durch vielen neue Gesichter geprägt. Die Damen mussten sich dabei in der Vorrundengruppe, im Halbfinale und im Finale insgesamt 6 Spiele bewältigen Die junge Pinacherin gab dabei bei Ihrem ersten TT Turnier keinen einzigen Satz ab und verwies Antje Lehmann (Serres) und Renate Lanik (Großglattbach) auf die Plätze 2 und 3. Die Herren mussten sich zuerst in einer 6er Vorrundengruppe qualifizieren, bevor dann nach 11 Spielen die Plätze in einer 8er Gruppe ausgespielt wurden. Trotz zweier Niederlagen setzte sich dabei der ehemalige Glabbicher Jugendspieler Sebastian Strobel bei seiner ersten Turnierteilnahme durch und verwies Gabriel Kitzig (Großglattbach) und Marcel Hauser (Pinache) knapp auf die Folgeplätze 2 und 3. Toll auch die Ergebnisse der Teilnehmer der Glabbicher Mittwochsgruppe, die zeigten, dass sich nach 5 Jahren eine deutliche Steigerung abzeichnet: Max Liesegang wurde 14., Claudia Grau 4..

Jugendturnier

Beim Jugendturnier gewinnt der TSV Kleinglattbach und wird seiner Favoritenrolle gerecht. Platz 2 geht an den TTR 2000 Diefenbach, Platz 3 an den TSV Phönix Lomersheim. Leider erfolgten 3 kurzfristige Absagen und somit spielten die 5 teilnehmenden Teams Im Pokalspielmodus „Jeder gegen Jeder“. Chancenlos und hinter den Erwartungen blieb die Spielgemeinschaft Iptingen/Großglattbach.

Mixedturnier

Mit nur einer kurzfristigen Absage wurden mit 29 Teams wieder die Kapazitätsgrenze der Grossglattbacher Halle erreicht. Lea Rouf und Markus Off (TSV Oberriexingen) konnten Ihren Titel 2018 auch in diesem Jahr wieder erreichen. Dies erfolgte im gesamten Turnier allerdings mit einer Niederlage gegen das Freiberger Vater-Tochter-Doppel Bürk/Bürk. Daniela Schlag und Frank Romann (TSV Aurich) verloren im gesamten Turnier ebenfalls nur gegen das spätere Gewinnermixed, wurde aber aufgrund eines um 1 Satz schlechteren Satzverhältnisses auf den Platz 2 verwiesen (ähnlich knapp wie 2018). Auch bei den Plätzen 3 und 4 waren zwei Teams auf Augenhöhe und wiesen mit nur 2 Niederlagen im Turnier das gleiche Spielverhältnis auf. Den Dritten Platz erreichten schliesslich etwas überraschend das südbadische Mixed Schwarz/Kiefer (TTC Schopfheim/Fahrnau) gegen das Freiberger Vater-Tochter Doppel Bürk/Bürk. Bestes Doppel des Gastgebers TSV Großglattbach war wie in den letzten Jahren auch die Paarung Strobel/Brodbeck mit dem 6. Platz. Insgesamt war es ein tolles Turnier mit spannenden Spielen und viel guter Laune, welches nach 9 Stunden in den frühen Morgenstunden einen würdigen Sieger fand. Der Ausrichter war sehr zufrieden mit dem Verlauf und auch die spontane Rückmeldung war äussert positiv.

Inklusionsturnier

Beim Inklusionsturnier nahmen 11 Zweiermannschaften teil (kurzfristig erfolgte eine Absage). Durchgesetzt haben sich die Favoriten Sebastian Rösenberg / Christian Beran vom Bodensee, welche auch im TT-Regelsport beim SV Ettenkirch sowie bei Unified Wettbewerben deutschlandweit als eingespieltes Doppel zusammen aufschlagen. Zweiter wurde nach knapper Entscheidung im Doppel des Finales die befreundeten Kai Bosch / Johannes Lehrer, welche ebenfalls beide im regelmäßigen TT-Sport beim TSV Großglattbach bzw. bei der Sportgruppe Uni Hohenheim aufschlagen. Dritter wurde das Familiendoppel Sandra / Jutta Frosch vom TTC Hegnach. Erwähnenswert ist zudem, dass auch von allen drei Teams Teilnehmer im Behinderten Leistungssport deutschlandweit an den Start gehen. Die Plätze 4-11 gehen an die Paarungen unserer Mittwochs-Inklusionsgruppe mit Ihren aktiven und nichtaktiven, jungen und alten, weiblichen und männlichen Partnern aus Großglattbach. Tolle Spiele, spannende Begegnungen auf vielfältigen Niveaus, viel Spaß und Freude im Team und an der Platte und innerhalb der, teilweise kurzfristig zusammengewürfelten Teams prägten das erste Inklusionsturnier in Großglattbach. Man war sich einig, dieses in den kommenden Jahren zu wiederholen und die Teilnehmerzahlen, auch durch eine frühzeitigere Ausschreibung zu steigern bzw. das Turnier auszubauen.

Gesamtrückblick / Schlusstatement

Die Turniertage 2019, welche heute abend mit den internen Doppelvereinsmeisterschaften abschliessen, waren auch Sicht der Veranstalter und auch mit den zahlreichen Rückmeldungen / Feedbacks der Teilnehmer wieder ein voller Erfolg. Hier kurz die gesamten Eckdaten: 5 Turnierwettbewerbe mit 35h Spielzeit, 160 Teilnehmer aus 25 Vereinen aus ganz Baden Württemberg, 459 Einzel- und Doppelspiele an der Platte, geschätzt ca. 23 Bälle (die Ihr Leben lassen mussten). Jeder Winkel der kleinen Großglattbacher Halle wurde genutzt, teilweise wurde zwischen den Requisiten der Theatergruppe gegessen, um zu den verschiedenen Tischen zu kommen, musste die Etage gewechselt werden, und nicht selten fiel ein Ball auch in den Wirtschaftsraum in den Wurstsalat der Zuschauer und Gäste. Dieses besondere Flair der Turniertage, abseits der großen „kühlen“ Sporthallen, gepaart mit einer familiären Idylle, bei welchem mit viele Liebe und Einsatz des Ausrichters versucht wird, die vorhandenen Möglichkeiten bestmöglich zu nutzen, ist wohl einer der Gründe, warum Teilnehmer teilweise bis zu 3h Anfahrt auf sich nehmen. Toll auch die hohe Beteiligung der Großglattbacher, sich am Turnier zu beteiligen, egal ob am Freizeit- oder am Inklusionsturnier sowie auch die Turniere als Zuschauer zu begleiten. So haben wir unser Ziel in diesem Jahr wieder erreicht, allen TT-begeisterten Menschen einmal jährlich eine Möglichkeit zu geben, im Wettkampfumfeld Tischtennis zu spielen und im breiten Umfeld für den Tischtennissport als Hobby- oder Vereinssport zu werben.

Weitere, immer aktuelle Infos auch mit Bildern auf der Turnierhomepage https://tischtennis-turniertage.jimdofree.com


Permalink to Tischtennis-Turniertage 2019

Tischtennis-Turniertage 2019

Nachfolgend die einzelnen Einladungen:


TT-Mixed-Aktive        Download!


TT-Freizeit-Turnier        Download!


Jugendturnier U13        Download!


TT-Inklusionsturnier        Download!

Weitere Infos erhaltet Ihr auch über unsere Turnierhomepage:


https://tischtennis-turniertage.jimdofree.com


Permalink to Minimeisterschaften 2019 TSV Grossglattbach/SV Iptingen

Minimeisterschaften 2019 TSV Grossglattbach/SV Iptingen

In Zusammenarbeit mit der Grundschule Großglattbach lud die TT-Jugendspielgemeinschaft TSV Großglattbach / SV Iptingen zu den Minimeisterschaften für TT-begeisterte Kinder bis 12 Jahren ein, welche noch keine Erfahrung mit dem TT-Sport haben. Die Veranstaltung ist als Ortsentscheid Grundstein der bundesweit organisierten 37. Minimeisterschaften, welche seit 1983 zu einem der größten Nachwuchswerbeaktionen im deutschen Sport zählt. Somit haben sich auch die besten Spieler/-innen von der Platte für den Bezirksentscheid Ludwigsburg qualifiziert.

Ziel der Veranstaltung ist, den Tischtennissport frühzeitig vorzustellen und Kinder für den TT-Sport zu begeistern. Nahezu alle Teilnehmer waren bereits in den Trainings anwesend und haben bereits reingeschnuppert. Für die Ältesten plant man nun die Beantragung einer Spielberechtigung, womit Sieeinerseits bereits in der bestehenden U13 Mannschaft während der Runde integriert, andererseits aber weiterhin im Miniwettbewerb 2019 unter Gleichgesinnten spielen können.

10 Kinder folgten der Einladung wobei erfreulicherweise viele Mädchen teilgenommen habe. Um die Teilnehmer spielerisch an den TT-Sport heranzuführen, wurden zunächst kleine Grundübungen absolviert wie z.B. richtige Schlägerhaltung und den Aufschlag. Danach wurde es ernst und in einem Turnier durften sich die Teilnehmer mit gezählten Sätzen im Einzel messen und dies in Wettkampfumgebung mit Banden und Zählgeräten. Dabei spielten die Altersklassen der 9-12 Jährigen und die unter 8-jährigen jeweils einen gemeinsamen Wettbewerb „Jeder gegen Jeden“ auf 3 Gewinnsätze aus.

Wenn auch die ein oder andere Träne aufgrund einer unerwarteten Niederlage geflossen ist, waren alle Kinder mit viel Freude und Motivation dabei, hatten Ihren Spaß, zeigte teilweise sehr spannende Spiele und freuten sich über die gespendeten Urkunden, Medaillien und Sachpreise.

Begleitet wurde die Veranstaltung von zahlreichen Jugendspieler, Spieler der Aktiven und Eltern, welche für den ordnungsgemäßen Ablauf an den 6 Platten sorgten. Vielen Dank an alle, welche zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Turnierergebis: AK1/AK2 (9-12 jährige)

ABCDPlatz
A Lina3:10:33:22
B Alessandro1:30:30:34
C Paul3:03:03:01
D Emma
2:33:00:33

Turnierergebis: AK3 (unter 8 jährige)

ABCDEFPlatz
A Julian3:23:13:03:23:01
B Timea2:33:03:00:33:03
C Mathilda1:30:33:11:33:04
D Nora0:30:31:30:33:05
E Tara2:33:03:13:03:02
F Aylina0:30:30:30:30:36

Weiterqualifikation:

Mädchen AK1 2007/2008

  1. GOLD Emma Fischer (2008)

Mädchen AK2 2009/2010

  1. GOLD Lina Lehmann (2010)

Mädchen AK3 2011 und jünger

  1. GOLD Tara Hauser (2011)
  2. SILBER Timea Schäfer (2012)
  3. BRONZE Mathilda Fischer (2014)
  4. BRONZE Norah Schäfer (2015)
  5. BRONZE Aylina Günther (2013)

Jungen AK1 2007/2008

  1. GOLD Alessandro Hörig (2008)

Jungen AK2 2009/2010

  1. GOLD Paul Fischer (2010)

Jungen AK3 2011 und jünger

  1. GOLD Julian Baier (2012)
Gruppenbild Minimeisterschaften 2019

Permalink to Sportler treffen Sportler Tischtennis Inklusionsturnier Mitmenschen Essen

Sportler treffen Sportler Tischtennis Inklusionsturnier Mitmenschen Essen

Einen besonderen Ausflug führte die Mittwochs-Inklusionsgruppe “Sportler treffen Sportler”in Kooperation zwischen der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker e.V. und dem TSV Großglattbach am vergangenen Wochenende vom 18.- 20.10.2019 durch. Auf Einladung des Franz Sales Hauses in Essen besuchten 9 Teilnehmer und 4 Betreuer das Inklusions-Großtischtennis-Turnier Mitmenschen im Ruhrgebiet. Für alle Beteiligten war dies ein aussergewöhnliches Abenteuer und auch für den TSV Großglattbach eine Herauforderungder besonderen Art, hatte man mit solch ein Veranstaltung noch keine Erfahrung.

Das Inklusive Tischtennis-Turnier MitMenschen 2019 wurde bereits zum 11. Mal vom DJK Franz Sales Haus ausgerichtet und war perfekt organisiert. Neben TTR-Punkten steht der Inklusionsgedanke und vor allem der Spaß am Tischtennissport im Vordergrund. Am Samstag fand hierzu ganztägig im Sportzentrum Ruhr ein Einzelturnier der WK11 statt, also ausschließlich für Sportler mitmentaler Behinderung. Mit 128 Teilnehmern war diesesTurnier mit max. Spielerzahl voll bestückt. An 15 Platten kämpfte man sich in einer 4er Vorrundengruppe um begehrte Platzierungen, bevor dann jede Platzierung im KO-System bis zum Finale ausgespielt wurde. Am Sonntag folgte ein weiteres Turnier im gleichen Schema, allerdings mit dem Unterschied, dass nun auch Hobby- und Vereinsspieler ohne Behinderung bis 1200 TTR-Punkte mitmischten. Auch am Sonntag war das Turnier mit 128 Teilnehmern voll. Das gesamte Turnierwochenende stand unter der Schirmherrschaft vom ehem.TT-Nationalspieler Christian Süßund Esseners Bürgermeister Thomas Kufen, die es sich nicht nehmen ließen, persönlich allen Teilnehmern am Ende zu gratulieren, was somit ein weiterer Höhepunkt des Wochenendes war.

Am Freitag reiste hierzu die 13 köpfige Schwabendelegation in den Vereinsfarben des TSV Großglattbach, für viele zum ersten Mal, nach 5stündiger Fahrt ins Ruhrgebiet. Zunächst entdeckte man Wuppertal bei einer Fahrt mit der denkmalgeschützten Schwebebahn, welche 1901 gebaut wurde, nach Modernisierung heute jedoch weiterhin ein wichtiges Verkehrsmittel der Stadt ist. Die Förderung und Verarbeitung von Steinkohle entdeckte man beim Besuch des UNESCO Weltkulturerbes Zeche Zollverein, welche im Zeitraum 1851 – 1986 Steinkohle förderte mit Maximalförderung zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs. Interessant hierbei auch die Architektur der Anlage, welche beim Bau und der Modernisierung eine besondere Rolle einnahm.

Nach Übernachtung im Haus am Turm (Einrichtung der Kirchengemeinde) reiste man am Samstag früh ins Sportzentrum Ruhr. Schnell fanden unsere 9 Teilnehmer in das Turnier und konnten nach anfänglicher Nervosität erste Spiele gewinnen. In den Vorrundengruppen desWinnersCup wurden dabei 2. bis 4. Plätze belegt. Im anschließenden KO-System traf man dann auf die gleichstarken Spieler, verabschiedete sich dann aber Spieler für Spieler erschöpft nach ca. 4-7 Spieler aus dem Turnier. Max Liesegang spielte sich allerdings bis ins Finale vor und konnte dieses sogar für sich entscheiden vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse von ca. 100 Personen.

Am nächsten Tag startete die Glabbicher Delegation erneut mit 9 Spieler an den Platten, dieses mal jedoch auch mit den Betreuern Stefan Baiker und Volker Sieber. Die Früchte hingen nun wesentlich höher, da nun auch Vereinsaktive und -jugendspieler des WTTV bis1200 Punkte im Turnier mitmischten, womit der Leistungsunterschied teilweise deutlich ausgeprägt war. Umso erstaunlicher lernte man schnell, dass hierbei ein sehr soziales Miteinander und sehr faires Umfeld zwischen behinderten und nichtbehinderten Menschendas Turnier prägte. Eine Erfahrung, welche wir bisher nur “im kleinen Umfeld” unseres Vereins, nicht aber bezirks- und verbandsübergreifend kannten. Auch hier konnten alle Spieler min. ein Spiel gewinnen, wobei sich Stefan und Volker bis in Viertelfinale vorkämpften.

Das gesamte Wochenende war ein voller Erfolg und wird allen Beteiligten noch lange in positiver Erinnerung bleiben. Sei es an der Platte, sei es im Gespräch im Sportlercafe mit anderen Inklusionsgruppen, sei es der Behindertensport an sich, es wurden wertvolle Erfahrungen, Erkenntnisseund Kontakte gesammelt;

> Neue Ideen für die Durchführung von Turnieren wurden kennengelernt, auch mit dem funktionierenden Konzept mit einem gemeinsamen Turnier mit Vereinsportlern mit TTR Punkten

> Neue Kontakte zu anderen Einrichtungen der Lebenshilfe und diversen Werkstätten wurden geknüpft

> Wertvolle Erfahrungen wurden gesammelt, welche Belastungen unseren Sportlern zugemutet werden können und welche psychischen und physischen Eigenheiten zu beachten sind

> die positive sportliche Entwicklung unserer TT-Gruppe, welche nach nun5 Jahren erfolgreich und mit viel Spielfreude an Wettkämpfen teilnehmen kann

> dass Currywust mit Pommes an zwei Tagen ausreicht, um den restlichen Wochenbedarf zu decken

Einen herzlichen Dank allen Betreuern und Unterstützern dieser Aktion, insbesondere demGesamtverein TSV Großglattbach, der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker e.V, undder Sparkasse Pforzheim, die uns diese Aktion ermöglichten.

Bericht und Bilder von Volker Langenstein


Die 13 Schwaben von links nach rechts: Stefan Baiker, Nathalie Sieber, Christian Brosi, Johannes Lehrer, Max Liesegang, Martin Holzäpfel, Dominik Kirchner, Melanie Bührle, Volker Sieber, Timo Amreihn, Volker Langenstein, Hanna Kahlmann

Bilder der Glabbicher Teilnehmer mit Schirmherr Christian Süß
Seite 1 von 3612345102030...Last »