Aktuelles


Permalink to Bericht C-Juniorinnen 21.09.2019 – SV Hegnach 1 – TSV Großglattbach 6:1 (3:0)

Bericht C-Juniorinnen 21.09.2019 – SV Hegnach 1 – TSV Großglattbach 6:1 (3:0)

Diesen Samstag war es endlich soweit. Das erste Punktspiel der neuen Saison stand vor der Tür.

Beim Aufwärmen zeigten die Mädchen höchste Konzentration. Doch leider erhielten wir in der 3. Minute unser erstes Gegentor. Aber das machte uns nichts. Wir kämpften weiter und erzielten kurz nach der Halbzeit in der 38. Minute ein Tordurch Zoe Kretschmer, die den Ball erst gegen den Pfosten und anschließend in das Tor haute. In der 2. Halbzeit begangen wir und kamen durch schöne herausgespielte Spielzüge immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Doch leider wollte der Ball nicht in das Tor rollen wodurch wir am Ende 6:1 verloren haben. Im Allgemeinen hatten wir gute Spielzüge und auch viele Torchancen. Nach diesem Spiel können wir auf einen super Teamgeist und eine gute kämpferische Leistung bauen.

Danke an alle Fans, die uns heute unterstützt haben!

Es spielten: Zara Remele – Aurelia Schaller – Eva Kretschmer – Lina Bauer – Viktoria Häussler – Alina Württemberger – Samantha Hämmerle – Veronika Hämmerle – Zoe Kretschmer – Lara Remele – Maxi WaldhausErsatzbank: Malin Kammerer – Emilie Schaller – Emma Bauer


Permalink to Ausflug in die Sportschule Hennef 05.08. – 11.08. Teil 1

Ausflug in die Sportschule Hennef 05.08. – 11.08. Teil 1

Eine ganz besondere Ehre wurde 12 Kindern zwischen 12-15 Jahren unserer Spielgemeinschaft zu teil, als sie diesen Sommer eine Woche in die Sportschule in Hennef eingeladen wurden. Die SpVggMönsheim hatte sich dafür beworben und wurde tatsächlich als eine von fünf Vereinen in Baden-Württemberg dafür ausgewählt. Das bedeutete, eine Woche komplett all inklusive betreut und täglich ein volles Programm.

Tag 1:Früh am Morgen ging es los. 6 Uhr Abfahrt in Möglingen, mitten in den Ferien, eine völlig außergewöhnliche Uhrzeit für jeden Jugendlichen in diesem Alter. Aber das sollte die Reise wertsein.Mit uns im Bus waren der MTV Stuttgart und der Friedrichshaller SV.Nach ca. 4 Stunden kamen wir fast zeitgleich mit dem RW Leithe und TuS Hattingen an, welche ebenfalls an der Freizeit teilnahmen. Nach dem Mittagessen und einer kurzen Begrüßung durch die Stiftungs-Leitung, konnten wir unsere Zimmer beziehen, welche top ausgestattetwaren, aber das Freibad auf dem Gelände lockte natürlich noch mehr. Nach dem Abendessen gab es dann ein 4 gg. 4 Turnier auf Minitore, um die Jungs wenigstens etwas müder zu machen, was jedoch nicht bei allen funktionieren sollte, was man am nächsten Morgen dann feststellen musste…

Tag 2:Ein toller Tag stand den Jungs bevor! Zuerst ging es zum Torball. Hier traten die Jungs in 3er-Teams mit verbundenen Augen gegeneinander an. Ziel war es, einen speziellen Ball, der Geräusche machte, wenn man ihn bewegte, unter einer ca. 30 cm hoch hängende Schnur, gegen die Bank des anderen Teams auf der anderen Seite zu befördern. Alles blind natürlich. Die Jungs vom Friedrichshaller SV und unsere Truppe trugen dann zum Abschluss ein kleines Turnier aus, bei welchem Erik, Torben und Collin denSieg davontragen konnten. Gegen die DFB-Betreuer hatten sie jedoch keine Chance, aber der Spaß stand eh im Vordergrund, daher konnte man die Niederlage verkraften.


Ganz neue Erfahrungen gab es beim Torball zu sammeln

Auch nach dem Mittag ging es mit neuen Eindrücken weiter. Spikeball stand auf dem Programm. Hierbei wird in 2er-Teams ein Miniball mit der Hand auf ein kleines Trampolin mit Netzbezug geschlagen und sollte das andere Team, den Ball nicht erneut mit max. 3 Kontakten ebenfalls wieder auf das Trampolin zurückbringen, erzielt es einen Punkt. Noch nie gehört, aber scheinbar gleich gut verstanden, denn nach einem Turnier zwischen allen Vereinen, setzten sich erneut Torben und Erik durch!


Das Spikeballfinale verlangte unseren Jungs alles ab!

Abends standen für uns dann ein kleines Fitnessprogramm an und Teambuildingmaßnahmenauf dem Programm. Beim Teambuilding waren wir zwar bemüht und der Spaß stand an oberster Stelle, unsere BetreuerinMariahätte sich jedochein klein bisschen mehr Ehrgeiz gewünscht. Trotzdem hatten alle riesigenSpaß und genauso solltees auch weitergehen!

Tag 3:Unwort des Tages war „yiet“, Ursprung unbekannt. Schon zum Frühstück ging es los, der erste fing damit an und jeder wiederholtes es. Sehr nervig, aber ansteckend.Der Tag startete mit dem DfB-Mobil, welches auch schon in Mönsheim gastierte. Mit einer Übung 4 gegen 4, auf zwei Minitore und einem Jugendtor, waren die Jungs unter Leitung eines DfB-Trainers, für eine Stunde beschäftigt. Nach einem anfänglich trägen Beginn, da die Müdigkeit allen ins Gesicht geschrieben stand, kam unsere Truppe erst langsam in Fahrt, aber am Ende sah es schon richtig gut aus. Mittags durfte unsere Truppe dann das Fußball-Abzeichen machen. Insgesamt schnitt man sehr erfolgreich ab. Besonders Flo zeigte eine hervorragende Leistung bei der Dribblingstation, welcher er mit 14 Sekunden abschloss. Nur ein weiterer Spieler des MTV Stuttgart schaffte diese Leistung.Abends hatten die Jungs die Auswahl zwischen Spikeball, Headis und Fubi. Spikeball und Headis kannten sie schon, nur Fubi war neu. Hierbei wird versucht, auf einem Spielfeld auf einem Holzbrett, eine kleine Metallkugel mit einem Stäbchen in das gegnerische Tor zu befördern. Die Jungs waren gut drauf und jeder gab an jeder Station sein bestes.


Permalink to Aufeinander zugehen

Aufeinander zugehen

Am vergangenen Wochenende sind weder der TSV Großglattbach noch der Türkische SV Mühlacker den eigenen Ansprüchen an Fairness und Respekt auf sowie neben dem Sportplatz gerecht geworden.


Nachdem man sich bereits im Anschluss die Hand gereicht und sich die Gemüter mit etwas Abstand auf beiden Seiten mit Sicherheit endgültig beruhigt hatten, wäre es nun eigentlich an der Zeit gewesen, aufeinander zuzugehen und sich so schnell wie möglich wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren – den Fußball mit seinen Normen und Werten.


Jedoch mussten wir am Mittwoch (31.07.19) mit einiger Verwunderung die, in einem Leserbrief in der Vaihinger Kreiszeitung veröffentlichte, Darstellung der Vorfälle aus Sicht des Türkischen SV Mühlacker zur Kenntnis nehmen. Auf Details möchten wir an dieser Stelle nicht eingehen.


Sicherlich könnten wir nun zu einer weiteren Gegendarstellung ausholen, die sich inhaltlich erheblich von der Darstellung des Türkischen SV Mühlacker unterscheiden würde, sehen das jedoch nicht als zielführend und es entspräche auch nicht unserem Verständnis von Selbstreflexion. Rechtfertigen, Kleinreden sowie das Freisprechen von jeglicher Schuld sind nach solchen Vorfällen nicht der Weg des TSV Großglattbach.


Wir haben die Geschehnisse bereits am Sonntag und auch in der laufenden Trainingswoche mit allen Beteiligten thematisiert und aufgearbeitet und sind uns einig, dass so etwas nicht mehr vorkommen sollte und sich einzelne Spieler beider Mannschaften intensiv Gedanken über ihr Verhalten und ihr Auftreten machen sollten.

Der TSV Großglattbach möchte sich an dieser Stelle noch einmal aufrichtig beim TSV Ötisheim entschuldigen, der als Ausrichter für ein perfekt organisiertes Turnier gesorgt hat, in welchem solcherlei Vorfälle absolut keinen Platz haben sollten. Dies gilt gleichermaßen für den Unparteiischen sowie für die anderen Mannschaften.

Wir wünschen dem Türkischen SV Mühlacker eine sportlich erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison!

Sportliche Grüße
TSV Großglattbach


Permalink to Start in die Vorbereitung

Start in die Vorbereitung

Die TSV-Fußballer starteten am 08.07. in die Vorbereitung zur neuen Saison. Pünktlich zum Trainingsbeginn strömten die Spieler aus allen Ecken auf das idyllisch gelegene Glabbicher Sportgelände mit einem in sehr gutem Zustand befindlichen Hauptspielfeld. So konnten die beiden Trainer Daniel Fuchs, der ja neu in Großglattbach ist, und Steffen Kurfiß über 30 Spieler zum Trainingsauftakt begrüßen. Darunter fünf die aus der A-Jugend kommen sowie einige Neuzugänge von anderen Vereinen.


Den beiden stehen bis zum Punktspielstart sechs Wochen Vorbereitung zur Verfügung. Eine Zeit die man nutzen will, um sich bis dahin in guter Form zu präsentieren. Neben den Trainingseinheiten stehen noch Testspiele, Trainingslager, Stadt- und Plattenpokalturnier auf dem Programm.


Nicht mehr dabei waren die Spieler Yahya Altin (SV Illingen), Florian Schulz (TSV Weiler) und Nico Schulz (SV Sternenfels).


Neu im Kader sind Patrick Beisser, Benjamin Folk, Matteo Kazenmaier, Marvin Kern und Luis Müller de la Pena (alle aus der A-Jugend), sowie Tim Dettinger, Markus King (beide FC Viktoria Enzberg), Nils Ebert (TSV Phönix Lomersheim), Pascal Häge, Lukas Huber (beide SpVgg Zaisersweiher) und Louis Prade (TSV Wiernsheim). Nach über einjähriger Verletzungspause ist außerdem Tim Burkhardt wieder dabei. Vervollständigt wurde die Trainingsgruppe von Khalil Ajaj, einem Gastspieler aus Berlin, der eventuell für ein Zweitspielrecht infrage kommt. Vorerst muss man noch ohne die verletzten Spieler Christian Gläser (Meniskus-OP), Michael Schlosser (Aufbautraining nach Kreuzbandriss) sowie Tom Hecht, der wohl nach seiner Kreuzband- und Meniskus-OP noch am längsten ausfallen dürfte, auskommen.


Testspiele, Stadt- und Plattenpokal
20.07., 17:00 TSV SV Illingen
27.07., 12:50 FC Viktoria Enzberg – TSV (Stadtpokal in Ötisheim))
27.07., 15:20 Sportfreunde Mühlacker – TSV (Stadtpokal)
28.07., 11:00 Türk. SV Mühlacker – TSV (Stadtpokal)
28.07., 13:30 TSV – TSV Ötisheim (Stadtpokal)
06.08., Testspiel gegen SG Roßwag/Mühlhausen (Uhrzeit und Spielort ?)
09.08., 20:15 SV Iptingen – TSV (Plattenpokal in Wimsheim)
10.08., 11:00 TSV – TSV Wiernsheim (Plattenpokal)


Permalink to C-Jugend Turniersieg beim 1. Eichwaldcup in Illingen

C-Jugend Turniersieg beim 1. Eichwaldcup in Illingen

Bei sommerlichen Temperaturen gewinnt unser Team den 1. Eichwaldcup in Illingen! In der Vorrunde trafen wir gleich zu Beginn auf unseren „Angstgegner“, die Sportfreunde aus Mühlacker. Trotz starkem Beginn, welchen wir nicht in einen Torerfolg ummünzen konnten, mussten wir uns am Ende mit 0:1 geschlagen geben. Im dritten aufeinandertreffen in dieser Saison, konnten wir wieder keinen Sieg gegen Mühlacker einfahren und waren somit im zweiten Spiel gegen den Meister der Kreisstaffel 1, VfB Tamm, gleich in Zugzwang. Diese hatten ihr Auftaktmatch souverän 3:0 gegen den 1. FC Bruchsal gewonnen.
Doch trotz unserer spielerischen Überlegenheit, reichte es auch hier nur zu einem 0:0. Viel zu wenig, wenn man sich den Spielverlauf anschaute und so brauchte es jetzt ganz dringend einen Sieg im letzten Vorrundenspiel gegen den 1. FC Bruchsal und gleichzeitig Schützenhilfe der Spfr. Mühlacker gegen Tamm im Parallelspiel, um noch Chancen auf das Halbfinale zu haben.
Es kam, wie so oft in solchen Spielen, gegen vermeintlich schwächere Gegner. Wir taten unser schwer gegen Bruchsal, verdammt schwer… Chance um Chance wurde vergeben und man konnte meinen, einige hatten erst mit dem Kicken angefangen und machten ihr erstes Spiel. Selbst die einfachsten Sachen liefen nicht und es brauchte gefühlt eine Ewigkeit, bis uns Niko mit seinen beiden Toren erlöste. Quasi mit dem Schlusspfiff machte Torben dann das 3:0 und dieses Ergebnis sollte uns reichen, da Mühlacker 3:0 gegen Tamm gewann. Was für ein Gewürge bis ins Halbfinale!


Nun ging es gegen den TSV Sielmingen, Gruppenerster in der Gruppe A und für uns ein unbekannter Gegner. Durch eine kleine Unachtsamkeit in der Defensive lag man erstmal 0:1 zurück. Davon ließen wir uns aber nicht unterkriegen und so war es erneut Niko, der das 1:1 erzielte. Zu einem weiteren Tor in der regulären Spielzeit langte es jedoch für kein Team und das bedeutete: Elfmeterschießen. Torben, Flo, Florian und Collin verwandelten sicher vom Punkt und Erik hielt stark zwei Elfmeter, so dass Jan gar nicht mehr antreten musste. Sauber gemacht Jungs! Nerven behalten und den Weg fürs Finale geebnet. Dort erwarteten uns jedoch erneut die Sportfreunde aus Mühlacker. Mit einem mutigen und konzentrierten Auftreten konnten wir dem Spiel unseren Stempel aufdrücken. Nach starker Vorarbeit von Niko und Collin, drosch Leon das Leder mit links überragend ins Tor, was die 1:0 Führung für uns bedeutete. Buchstäblich bis zur letzten Sekunde konnten wir dieses Ergebnis auch halten. Jedoch mit dem Schlusspfiff jagte ein Mühlacker Spieler den Ball unhaltbar ins Tor, nachdem wir diesen nach einem Eckball nicht klären konnten. Das 1:1 führte uns somit erneut ins Elfmeterschießen. Erneut die Zeit für Erik, der sich zu Höchstleistungen trieb und die Sportfreunde ins Tal der Tränen führte. Nach den ersten 5 Schützen, stand es 3:3 und Torben trat erneut an, um vorzulegen… was er tat, souverän zum 4:3. Nun brauchte es Nerven aus Stahl. Die Nr. 11 von Mühlacker trat, ihr wohl bester Mann in dieser Saison mit 25 Toren, der schon seinen ersten Elfmeter unhaltbar ins rechte obere Eck gejagt hatte. Schuss, selbe Ecke, volle Wucht, doch Erik war da und hielt den eigentlich Unhaltbaren… Wahnsinn! 4:3 Sieg nach Elfmeterschießen, Turniersieg und Mann des Tages, unser Erik!


Der Turniersieg setzt unserer Meisterschaft damit nochmal einen schönes i-Tüpfelchen auf und da man am Abend sowieso Meisterfeier geplant hatte, gab es gleich zwei Siege zu feiern.
PD

Seite 5 von 136« First...34567102030...Last »

Artikel der Abteilungen