Aktuelles

Permalink to Spielbericht von der Partie in Vaihingen/Enz (18.09.16)

Spielbericht von der Partie in Vaihingen/Enz (18.09.16)

Knappe Niederlage, trotz guter Leistung

In Vaihingen traf unsere Mannschaft auf einen spielerisch starken Gegner und unterlag am Ende mit 3:2 (1:0) gegen den VfB.

Man hatte sich vorgenommen dem Gegner von Beginn an Paroli zu bieten, dies gelang leider gar nicht. Die Elf von Martin Kern brauchte eine gute Viertelstunde, um in die Partie zu finden und konnte in der 26. Minute den ersten Torschuss verzeichnen. Marcel Müller nahm eine Ecke von Heiko Neu direkt, doch der Torwart konnte klären. Zu diesem Zeitpunkt stand es bereits 1:0 für den Gastgeber, der zwei Zeigerumdrehungen nach Anpfiff aus abseitsverdächtiger Position die Führung erzielen konnte. Großglattbach konnte von Glück reden, das es bei diesem knappen Rückstand blieb, da Vaihingen zu Anfang ordentlich Druck ausübte und zu einigen Abschlüssen kam. In höchster Not retteten der Pfosten, Torwart Adrian Sieber oder Jannik Burkhardt. Nach dieser Phase gelang es den VfB streckenweise in die eigene Hälfte zu drücken und sich Gelegenheiten heraus zu spielen, bis zum Pausenpfiff blieb es allerdings beim 1:0.

Nach dem Seitenwechsel war es erneut die Heimmannschaft, welche das Tor traf. Mit einem schönen Doppelpass wurde unsere Viererkette ausgehebelt, sodass der Stürmer in Ruhe abschließen konnte; 2:0 (53. Minute). Doch es blieb spannend. Matthias Stoklossa spielte im richtigen Moment auf seinen eingewechselten Bruder Sebastian, welcher sich über links durch setzte und mit einem flachen Abschluss ein Eigentor erzwang (62. Minute). Vaihingen gelang es wenig später per Foulelfmeter den alten Abstand herzustellen (68. Minute). Vorausgegangen war eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters, der zu Unrecht auf den Punkt zeigte. Jedoch muss man zugeben, dass dieser Minuten zuvor ein Foulspiel von Adrian Sieber im Strafraum nicht geahndet hatte. Die „Glabbicher“ kämpften trotzdem weiter und kamen in der 74. Minute auf 3:2 heran. Jonathan Gayer wurde nach einem starken Solo im Sechzehner zu Fall gebracht. Zum fälligen Strafstoß trat Matthias Stoklossa an und traf. In der Schlussphase spielten es die Gastgeber clever und brachten den Sieg nach Hause, lediglich Sebastian Stoklossa hätte ihnen diesen streitig machen können, doch er hatte den Ball vor dem Tor auf dem falschen Fuß.

Eine Niederlage, die unsere Mannschaft nicht umwirft, da sie gegen einen starken Gegner sehr gut mitgehalten hat.

Es spielten: Adrian Sieber – Tobias Baisch, Christian Gläser, Jannik Burkhardt, Philipp Herold – Philipp Rank (C) (60. Sebastian Stoklossa), Michael Schlosser, Heiko Neu, Mathias Stoklossa, Jonathan Gayer – Marcel Müller (85. Tom Hecht)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


2 × sieben =

Artikel der Abteilungen