Aktuelles

Permalink to Spielberichte vom 26. Spieltag in Wiernsheim (08.05.16)

Spielberichte vom 26. Spieltag in Wiernsheim (08.05.16)

55 Minuten in Unterzahl machten Großglattbach das Leben schwer

Das Derby beim TSV Wiernsheim konnte, nach einer harten Schiedsrichterentscheidung, der Gastgeber mit 2:0 (0:0) für sich entscheiden.

Beim ersten Hitzespiel der Rückrunde begannen beide Mannschaften zurückhaltender, Wiernsheim versuchte es lediglich mit langen Bällen und strahlte dabei wenig Gefahr aus. Auch unserer Mannschaft gelang nicht viel nach vorne, die erste Großchance hatte Matthias Stoklossa. In der 33. Minute steckte Andreas Geiger schön auf ihn durch und Stoklossa enteilte den Verteidigern, beim Abschluss versprang jedoch der Ball und flog somit weit über das Tor. Nur zwei Minuten später dann die spielentscheidende Szene. Nach einem missglückten Rückpass, tauchte ein Stürmer außerhalb des Strafraums alleine vor Adrian Sieber auf, welcher sich breit machte, sodass der Angreifer das Spielgerät neben das Tor schob. In der Folge trafen sich beide mit den Füßen und gingen zu Boden, der Unparteiische wertete dies als Verhindern einer klaren Torchance, entschied auf Freistoß und zeigte Sieber die rote Karte. Für ihn stand Steffen Kurfiß zwischen die Pfosten und parierte den hart aber zentral geschossenen Freistoß mit einer Faustabwehr. Kurz vor der Pause rettete Kurfiß im Eins-gegen-Eins nochmals.

Nach dem Seitenwechsel versuchte es Wiernsheim in Überzahl mit mehr Druck. In Minute 50 konnte Kurfiß nochmals stark im direkten Duell mit einem Gegenspieler parieren, doch wenig später war er machtlos, als nach einem langen Ball der Stürmer an ihm vorbeiging und zum 1:0 einschob (52. Minute). Unsere Mannschaft versuchte trotz Allem weiter nach vorne zu spielen und gestaltete das Spiel ausgeglichen. Michael Schlosser packte in der 62. Minute den Hammer aus, sein Schuss streifte aber nur die Latte. Die Gastgeber vergaben ihre erste Möglichkeit zur Vorentscheidung mit einem Schuss alleine vor dem Tor über das Gehäuse (65. Minute). Mit der nächsten Möglichkeit machten sie es besser und stellten auf 2:0 (70. Minute). Die letzten 20 Minuten spielte Großglattbach weiterhin nach vorne, wobei vor Allem Michael Schlosser im Mittelfeld ein enormes Pensum abspulte, jedoch konnte keine Offensivaktion genutzt werden.

Eine unglückliche Niederlage, da bei diesem Wetter die Unterzahl tödlich war. Unsere Mannschaft zeigte Moral, aber nach nun drei Niederlagen in Serie sollten mal wieder Punkte eingefahren werden.

Es spielten: Adrian Sieber – Marcus Kugler, Tobias Baisch, Christian Gläser, Yussuf Jannan – Philipp Rank (C), Michael Schlosser, Andreas Geiger, Jonathan Gayer – Matthias Stoklossa, Steffen Kurfiß — Jannik Burkhardt, Tom Hecht

 

Vier Minuten Tiefschlaf entscheiden das Spiel

Unsere Reserve zeigte ein schwaches Spiel und unterlag deutlich mit 6:1 (4:0) bei der Zweitvertretung des TSV Wiernsheim.

Gegen den Tabellenführer hatte man sich viel vorgenommen und zeigte die ersten Minuten gute Ansätze, doch auf das erste Gegentor (13. Minute), folgten direkt zwei Weitere (15. und 16. Minute) und das Spiel war praktisch entschieden. Nun zeigte sich unsere Zweite von ihrer unschönen Seite, in der wieder einmal aus allen Mannschaftsteilen in jede Richtung gemotzt wurde.  So musste Tim Burkhardt, der aufgrund des Torhütermangels im Kasten stand, in der 37. Minute bereits das vierte Mal hinter sich greifen. Die Chance zum Anschlusstreffer verpasste Marcel Kohler mit einem Flachschuss der am langen Pfosten vorbei ging, nachdem Michelangelo Adamo auf ihn durchgesteckt hatte.

Nach Wiederanpfiff dann doch der Anschlusstreffer durch Marcel Kohler, der von Roman Schäfer den Ball in die Gasse gespielt bekam, den Torwart umkurvte und zum 4:1 einschob (52. Minute). In der 54. Minute verhinderte Tim Burkhardt im Eins-gegen-Eins einen weiteren Gegentreffer, im Verlaufe des Spiels zeigte er noch weitere solcher starken Paraden, motivierte seine Vorderleute ständig und ermahnte diese doch Haltung zu bewahren. Nach einer Kombination im Mittelfeld, brachte Roman Schäfer den Ball zu Marcel Kohler, der mit einer Direktabnahme jedoch knapp über die Latte schoss (60. Minute). Wiernsheim hingegen erhöhte in der 65. und 73. Minute auf 6:1, was auch den Endstand bedeuten sollte. Die letzte Chance hatte Florian Schulz, der nach Pass von Marcel Kohler, aus kurzer Entfernung nur das Außennetz traf.

Eine Niederlage beim Tabellenführer, nach zuletzt fünf Siegen in Folge, ist zu verkraften. Jedoch ist das Auftreten der Mannschaft bei Spielen, die nicht nach Plan laufen stark verbesserungswürdig.

Es spielten: Tim Burkhardt – Michelangelo Adamo, Heiko Migulla, Timo Krauth, Simon Kuhnle – Robin Rothenberger, Florian Schulz, Roman Schäfer (C), Rouven Werner – Uwe Prohaska, Marcel Kohler — Oliver Gille, Ulrich Lanik, Levent Tosun


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.