Aktuelles

Permalink to Spielberichte vom 21. Spieltag gegen Riet (03.04.16)

Spielberichte vom 21. Spieltag gegen Riet (03.04.16)

Knappe Niederlage gegen den Tabellenführer

Nach einer spannenden Partie unterlag unsere Erste mit 1:2 (0:0) im Heimspiel gegen den SV Riet.

Unsere Mannschaft hatte bereits vor der Partie einige krankheits- sowie terminbedingte Ausfälle zu verkraften, so kam Nachwuchsspieler Philipp Herold zu seinem Debüt bei den Aktiven und durfte dabei auch direkt von Beginn im Sturm ran. Die Gäste begannen energisch und drückten direkt auf den Führungstreffer. Doch Torspieler Adrian Sieber knüpfte auch diesmal wieder an seine guten Leistungen an und zeigte bereits in der 9. und 20. Minute starke Paraden. In weiteren Situationen konnte Riet meistens rechtzeitig gestoppt werden, wenn auch des Öfteren nur durch ein Foulspiel. Die resultierenden Freistöße aus guten Situationen waren allesamt ungefährlich, lediglich einmal wurde es brenzlig als der Pfosten getroffen und danach geklärt wurde (39. Minute). Aber auch Großglattbach versteckte sich nicht und spielte sich streckenweise gut vor und in den Gästestrafraum, kam dabei aber kaum zu guten Abschlüssen.

Nach dem Seitenwechsel leistete man sich einen Fehlpass im Mittelfeld, in dessen Folge ein Angreifer allen enteilte und zum 0:1 einschob (49. Minute). Die Kern-Elf reagierte gefestigt und begann direkt Druck aufzubauen. Nach Doppelpass zwischen Jonathan Gayer und Steffen Kurfiß, zündete Gayer den Turbo, doch sein Abschluss ging über das Gehäuse (51. Minute). Nur zwei Minuten später spielte Philipp Herold auf Matthias Stoklossa, der mit seinem Schuss erst am Schlussmann scheiterte, aber im Nachsetzen den Ausgleich erzielte. Die Freude hatte leider nicht lange Bestand, da sich ein Gästespieler clever im Strafraum fallen ließ und der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied, welcher verwandelt wurde; 1:2 (56. Minute). Sowieso hatte man das ganze Spiel in den Zweikämpfen das Gefühl, dass Riet doch irgendwie Flügel verliehen wurden. In der Folge ergaben sich Gelegenheiten auf beiden Seiten, wobei man Riet die Unsicherheit manchmal anmerkte, als Abschlüsse von der Mittellinie erfolgten. Trotzdem war Adrian Sieber in der 62. Minute nochmal richtig gefordert, als er aus kurzer Entfernung stark parierte. Ebenso hatte man in einer Situation Glück, dass der Schiedsrichter zu Unrecht auf Abseits entschied. In der 65. Minute scheiterte Matthias Stoklossa mit einem Schuss, nach Pass von Philipp Herold am Torhüter, der Nachschuss von Jonathan Gayer per Kopf wurde ebenfalls pariert. Auch in der Schlussminute hätte man noch den Ausgleich erzielen können, leider gelangte der eingewechselte Timo Krauth im Strafraum nicht richtig an den Ball.

Ein Punkt wäre mit Sicherheit drin und auch nicht unverdient gewesen, jedoch war der Gast in den entscheidenden Situationen einfach abgezockter als wir.

Es spielten: Adrian Sieber – Heiko Neu, Axel Weidner, Christian Gläser, Yussuf Jannan – Philipp Rank (C), Andreas Geiger (36. Thomas Kurfiß), Matthias Stoklossa (81. Timo Krauth), Jonathan Gayer – Philipp Herold, Steffen Kurfiß (72. Michelangelo Adamo)

 

Zweite Mannschaft schlägt Tabellennachbar und klettert nach oben

In einer einseitigen Begegnung verdiente sich unsere Reserve ein ungefährdetes 2:0 (2:0).

Es ging munter los, als Marcel Kohler bereits in der 6. Minute, nach Zuspiel von Uwe Prohaska, die Führung hätte besorgen können. Doch Kohler schoss den Ball rechts oben vorbei. Auch Tom Hecht blieb es in der Anfangsphase gleich doppelt verwehrt, dies zu erledigen. Beide Male geriet sein Schuss zu unplatziert, sodass der Torwart parieren konnte (8. Und 10. Minute). In Minute 29 scheiterte Marcel Kohler ebenso am Torhüter, der per Fuß parierte. So brauchte es eine Standardsituation um endlich das 1:0 zu erzielen, was Timo Krauth per Handelfmeter gewohnt souverän erledigte (30. Minute). Kurz darauf hätte Roman Schäfer, nach guter Vorarbeit von Tom Hecht höher stellen können, aber er verfehlte knapp (32. Minute). Die Reserve aus Riet wurde in Durchgang eins nur einmal gefährlich, Robin Rothenberger klärte jedoch im 2. Versuch vor der Linie (40. Minute). Das beruhigende 2:0 erzielte Marcel Kohler mit einem Lauf alleine Richtung Tor, welchen er per Flachschuss vollendete (41. Minute).

In Verlauf der zweiten Hälfte ergaben sich weitere gute Chancen durch Kohler und Hecht, die jedoch nicht genutzt werden konnten. In der Schlussphase brachte unter anderem Tim Burkhardt nochmal frischen Schwung, nachdem dieser über links durchgebrochen war, erwischte Hecht seinen flach gespielten Pass in der Mitte nicht richtig (89. Minute). Die letzte Gelegenheit hatte Uwe Prohaska mit einem Flachschuss, der zur Ecke geklärt werden konnte (90. Minute).

Mit diesem Sieg gegen den zuvor Tabellenvierten klettert unsere Reserve von Platz fünf auf den dritten Rang der Tabelle.

Es spielten: Frank Schuhmacher – Constantin Augenstein, Heiko Migulla, Timo Krauth, Jannik Burkhardt (66. Tim Ruppert) – Robin Rothenberger (79. Simon Kuhnle), Roman Schäfer (C), Uwe Prohaska, Tom Hecht – Rouven Werner (60. Tim Burkhardt), Marcel Kohler (85. Levent Tosun)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.