Aktuelles


Permalink to Relegationsspiel in Großglattbach

Relegationsspiel in Großglattbach

Am kommenden Samstag, den 16.06.2018 findet um 18:00 Uhr das Relegationsspiel zwischen dem TSV Münchingen und dem TSV Kleinglattbach auf dem Sportgelände des TSV Großglattbach statt.

 

Der Sieger spielt gegen den in der Bezirksliga auf dem Relegationsplatz liegenden TSV Eltingen um den letzten freien Platz in der Bezirksliga.

 

Bewirtet wird die Veranstaltung von der Fussballabteilung

Relegation


Permalink to Bericht vom MT-TT CUP 2018

Bericht vom MT-TT CUP 2018

Am vergangenen Wochenende veranstaltete die Tischtennisabteilung des TSV Grossglattbach erstmals den MT TT CUP.

 

Samstags gingen 32 Teams beim 1. Inklusionsturnier an den Start. Ein besonderes Highlight an diesem Tag war der Schaukampf zwischen Thomas Brüchle (Olympiasilber in Rio bei den Paralympics) und Jan Zibrat (slowenischer Nationalspieler vom Drittligisten ASV Grünwettersbach).

 

Sonntags wurden dann die Stadtmeisterschaften für die lokale Tischtennisgemeinschaft wieder ins Leben gerufen. In 4 Spielklassen konnten sich die besten Spieler aus dem Verteilungsgebiet Mühlacker miteinander messen.

 

Hier geht es zu den Bildern und Berichten:

https://mt-tt-cup-2018.jimdo.com/

 


Permalink to TSV Asperg – SGM (0:1) 1:1

TSV Asperg – SGM (0:1) 1:1

Auch beim letzten Spiel der Saison gegen den Tabellen Zweiten aus Asperg nahmen wir uns viel vor und wollten die Runde auf jeden Fall mit einer guten Leistung beenden. Ziel war es, an die sehr gute Leistung im letzten Heimspiel gegen Heimsheim anzuknüpfen. Dieses hatten wir nach dreimaliger Führung und starker Leistung dann bitter verloren. Deshalb fuhren wir nach Asperg, um dort mindestens einen Punkt mit nach Hause zu nehmen. Wieder zählte unser Kader nur 10 Köpfe, sodass wir wie gewohnt im Norweger Modell spielten.

 

Die erste Halbzeit verlief sehr ruhig. Durch gutes Stellungsspiel hielten wir die Aspergerinnen in Schach, sodass diese hauptsächlich über hohe Bälle ins Spiel kamen, die wir meist ablaufen oder abwehren konnten. Jedoch landete in der 30. Minute ein gefährlicher Distanzschuss an der Latte.Trotzdem gelang es uns bei Ballgewinn umzuschalten und konnten uns so auch Torchancen erspielen. Unter anderem von Lucie Geiger, Larissa Gille und Christina Knapp.So kam es in der 41. Minute, dass Carina Wagner einen schönen langen Pass zu Verena Henzen spielte, diese an der Abwehr vorbeilief und schließlich im spitzen Winkel zur Führung traf.

Die zweite Halbzeit schloss spielerisch an die erste Halbzeit an. Wir behielten unser Stellungsspiel bei und konnten so einen Spielaufbau der Gegnerinnen verhindern. Jedoch ließen die Aspergerinnen nicht locker und versuchten immer wieder über die Aussenflügel zum Ausgleich zu kommen. In der 60. Minute kam es auf der rechten Aussenbahn zu einem Zweikampf zwischen Lisa Glashauser und einer Stürmerin, dabei wurde unsere Spielerin gefoult und verletzt, sodass sie ausgewechselt werden musste. Ohne weitere Auswechselmöglichkeit musste jetzt zu Neunt weiter gespielt werden.

Weitere Angriffe der Gegner landeten entweder knapp neben dem Tor oder konnten von der Verteidigung gekonnt abgewehrt werden. Nach einer abseitsverdächtigen Situation landete dann der Ball in der 76. Minute doch im eigenen Tor. 1:1. Davon ließen wir uns nicht beirren. Wir versuchten weiter im Spiel zu bleiben, zweimal hatte Christina Knapp noch die Möglichkeit auf 1:2 zu erhöhen, die aber leider nur knapp am Tor vorbei gingen.

Wir können auf eine sehr gute Leistung zum Ende der Saison zurück blicken. Wir haben gezeigt, dass wir trotz herben Rückschlägen durch Krankheit und Verletzung immer weiter gekämpft haben. So konnten wir auch in den Spielen gegen die Bestplatzierten unser Können und Kämpfergeist unter Beweis setzen.Danke an unser Trainerteam Börn und Tobi, die uns die gesamte Saison auch bei schlechter Personalsituation motiviert haben und immer an uns glaubten.

Es spielten: J. Sieber – L. Gille – Wagner – Dertinger – Glashauser – Geiger – Knapp – Henzen – Stahl – Aichelberger 

 


Permalink to Spielbericht C-Jugend vom 09.06.2018

Spielbericht C-Jugend vom 09.06.2018

 

SGM Mönsheim – SGM Leonberg/Eltingen II 2:1 (0:1)

Im letzten Punktspiel in dieser Saison gelingt unserer Mannschaft, nach einer langen zähen Partie, schlussendlich doch der verdiente Sieg.

An diesem Wochenende mussten wir neben dem verletzten Felix, auch auf Erik und Daniel verzichten. Dies hatte zur Folge, dass wir einiges an Umstellungen hatten: Paul musste wieder ins Tor und Tom gab sein Debüt auf der 6er-Position. Zu Beginn kamen wir trotzdem gut ins Spiel, ließen den Ball laufen und hatten auch bald die ersten Chancen. Jedoch ließen wir diese alle liegen und so war es wieder wie verhext: Der Gegner kommt einmal vor unser Tor und lupft das Ding elegant über Paul, der völlig machtlos nur noch hinterherschauen konnte. Von dem Schock konnten wir uns dann auch nicht bis zur Halbzeit erholen, aber der Gegner kam dafür auch die restlichen 20 Minuten nie weiter als bis kurz nach der Mittellinie.

 

Auch mit Anpfiff zur zweiten Hälfte war es ein ähnliches Bild. Unserer Viererkette stand zwar bombensicher und auch unsere 6er Tom und Torben machten ihre Sache wirklich tadellos. Aber sobald wir das letzte Drittel erreichten, stand der Gegner so tief, dass hier einfach kein Durchkommen war. Ob mit technischer Finesse, über außen oder mit der Brechstange, nichts wollte gelingen. Dann war es soweit und uns Kante musste in den Sturm. Lukas machte sofort Alarm in der gegnerischen Hälfte. Die hintere Reihe der Leonberg/Eltinger war mit seiner Geschwindigkeit total überfordert und bekam ihn überhaupt nicht in den Griff. So dauerte es nicht lange, bis Lukas sich die ein oder andere Großchance erarbeitete, jedoch ohne Torerfolg blieb, da immer ein gegnerisches Bein dazwischen war. Doch Florian war dann zur Stelle und konnte so eine verhinderte Chance doch noch über die Linie drücken. Endlich, nach einer Stunde, das erlösende 1:1. Natürlich machten wir weiter Druck und kaum drei Minuten später stand Max goldrichtig und drückte die Murmel nach einem Eckball über die Linie. Herrlich, 2:1 und das völlig verdient, denn die Gegner stellten ihre Angriffsbemühungen meist ab der Mittellinie ein. Hauptsache der Ball war weit weg vom Tor. Lukas war dann auch froh, als er kurz vor Spielende wieder in gewohnte Gefilde weiter hinten durfte, denn er hatte sich wirklich genug verausgabt.

Fazit: Mit 5 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage kann man sagen, dass wir uns den dritten Platz in dieser Saison hochverdient hatten. Mit etwas mehr Cleverness wäre sicherlich auch mehr drin gewesen, denn sowohl gegen den Meister, als auch Vizemeister, waren wir sicherlich nicht schlechter. Glückwunsch an die Truppe! Nach dem schweren Start in der Quali-Runde zur Leistungsstaffel, wurden wir immer besser und auch die Mannschaft an sich hatte sich schon recht früh in dieser Saison als Einheit verschworen, sowohl auf als auch neben dem Platz.

Es spielten: Paul, Ole, Torben, Luca, David, Mika, Lukas, Max (1), Robin, Florian (1), Tom, Noah, Tudor


Permalink to Vorbericht Tischtennisturnier MT TT CUP und Inklusion am 9.6. / 10.6.18 Mühlacker

Vorbericht Tischtennisturnier MT TT CUP und Inklusion am 9.6. / 10.6.18 Mühlacker

MT TT CUP TURNIERWOCHENDE

Am kommenden Wochenende lädt die Lebenshilfe Vaihingen Mühlacker e.V. in Kooperation mit dem TSV Großglattbach zu einem besonderen Tischtennisturnierevent ein. Mit einem bunten Rahmenprogramm wie Schaukämpfen von Tischtennisprofis sowie einer Spielstraße möchten wir auch gerne Zuschauer und Tischtennisfreunde einladen. An beiden Tagen ist das Turnier vom TSV Großglattbach bewirtschaftet.

Ort: Enztalsporthalle, Mühlacker

 

Sa. 9.6.18 Inklusionszweiermannschaftsturnier

Mit 32 Mannschaften aus ganz Baden-Württemberg (Kempten, Friedrichshafen, Stuttgart, Reutlingen, Mosbach, Karlsruhe, Hegnach, Illingen, Mühlacker und natürlich 9 Teams unserer Mittwochsgruppe Sportler treffen Sportler”) sind wir von der Zahl der Anmeldungen überwältigt. In 8 Vierergruppen kämpfen die Teams im Modus 2 Einzel / 1 Doppel und die besten Platzierungen in der Vorrunde, um danach im KO-System die besten Voraussetzungen zu haben. Alle Plätze werden ausgespielt. Zeitplan: 10:00 Uhr Hallenöffnung / 11:00 Uhr Turnierbeginn / 11:00 – 14:00 Uhr Vorrundenspiele / 14:00 Uhr Schaukämpfe / 14:45 Uhr End-KO-Runde / 17:15 Finale / 18:00 Uhr Siegerehrung

Hierbei möchten wir besonders auf die Schaukämpfe ab 14:00 Uhr hinweisen, welche sicherlich alle Freunde des Tischtennissportes begeistern werden. Der besondere Reiz ist das Duell behinderter gegen nichtbehinderter Spieler.

Hier fordert Thomas Brüchle (Rollstuhlfahrer, Nationalspieler DBS, Silbermedailliengewinner Paraploympics 2012+2016, TTR 1770)  Jan Zibrat (Slowenischer Nationalspieler, ASV Grünwettersbach, 3. Bundesliga, TTR 2328) heraus. Parallel kann die bekannte Spielfreude von Hartmut Freund (Geistige Behinderung, 5facher Deutscher Meister WK 11, TTC Bietigheim Bissingen, TTR 1473) im ausgeglichenen Match gegen Reinhard Lämmle (Vorstandsmitglied Lebenshilfe, TSV Enzweihingen, TTR 1475) bewundert werden. Autogramme werden die Profis sicherlich auch geben.

So. 10.6.18 MT-TT-CUP AKTIVE (Stadtpokal)

Nach 25 Jahren wird die Tradition des ehemaligen Mühlacker TT Stadtpokals wiederbelebt und erfreulicherweise sind auch Spieler von damals gemeldet. Wenn auch mit 50 gemeldeten Spielern die Meldezahl noch Luft nach oben hat, sind mit Teilnehmern aus Mühlacker, Lomersheim, Oberderdingen, Wiernsheim, Gündelbach, Iptingen, Ötisheim, Zaisersweiher, Hohenklingen, Zaisersweiher und Großglattbach eine Schar der besten Spielerinnen und Spieler aus dem Verteilgebiet des Mühlacker Tagblatts zum Turnier gemeldet. Bei den Herren C (10 TN bis TTR 1200) darf sich der junge Oberderdingen Jonas Lutz als vermeintlicher Favorit der Konkurrenz im Modus 2 5er Vorrundengruppen, danach Überkreuz- und Finalspiele aller Plätze) stellen. Parallel spielen bei den Herren B (18 TN bis TTR 1450) in 4 5er Vorrundengruppen um die besten Platzierungen für das 16er KO Feld. Favorisiert hier sind Timo Hornung und Jochen Boger vom Meister TTF Ötisheim-Erlenbach. In den Königsklassen der Herren und Damen trifft sich dann die “Creme de la Creme”. Bei den Damen (8 TN) stellen sich Claris von Loe, Zaisersweiher und Kathi Strobel, Großglattbach der Damenkonkurrenz. Unter den 14 Teilnehmern der Herren A (ab 1451 TTR) stellen sich, zumindest punktemäßig bestgesetzt Mike Seidel (Oberderdingen), Oliver Schaible (Wiernsheim), Timo Krauth (Großglattbach) und Ralf Lamprecht (Mühlacker) einem sehr starken Teilnehmerfeld. Zeitplan: 8:00 Uhr Hallenöffnung / 9:00 Uhr Turnierbeginn Herren B+C / 9:00 – 12:45 Uhr Vorrundenspiele B+C / 13:00 Uhr Start Damen und Herren A  / 13:00-15:00 Uhr End-KO-Runde B+C, Vorrunde Damen und Herren A / 15:15 Uhr Siegerehrung Herren B+C / 15:45 – 18:30 Uhr Finalspiele Damen und Herren A / 18:45 Uhr Siegerehrung Damen und Herren A

Seite 1 von 12112345102030...Last »