Aktuelles

Permalink to FV Rosswag – FSV Ossweil II 9:0 (5:0)

FV Rosswag – FSV Ossweil II 9:0 (5:0)

An diesem malerischen Herbsttag stand die Partie gegen die Damen vom FSV Ossweil II an. Gegen das Tabellenschlusslicht wollten wir die Partie natürlich auf jeden Fall für uns entscheiden. Trotzdem mussten Konzentration und Wille hochgehalten werden, um die Gegner nicht zu unterschätzen.

So gingen wir von Anfang an mit Zug zum Tor und hohem Tempo in das Spiel. Das zahlte sich gleich in der 4. Minute aus, als Christine Dertinger erst an der gegnerischen Torfrau scheiterte, jedoch im Nachschuss den Ball im Tor versenkte. Zwei Zeigerumdrehungen später war es Julia Rentschler, die das 2:0 auf dem Fuss hatte, als sie alleine aufs gegnerische Tor zulief, jedoch knapp am Tor vorbeitraf. Doch gleich im nächsten Angriff konnte Jana Schwartz das 2:0 besiegeln. Weitere 8 Minuten später konnte Carina Wagner nach einer Flanke von Jana Schwartz den Ball ins Tor befördern. Immer wieder konnten wir uns schöne Chancen erspielen, wie in der 20. Minute, als Julia Rentschler Selina Gille bediente und zum 3:0 erhöhte.Weitere 3 Minute später scheiterte Lena Dreibach an der Latte und die neu eingewechselte Verena Henzen jagte das Leder über das Tor. Die Ossweiler Spielerinnen ließen uns immer wieder Platz, um aus dem Mittelfeld Bälle in die Tiefe zu spielen. So konnte dann in der 44. Minute Verena Henzen bedient werden, die den Halbzeitstand von 5:0 besiegelte.

Auch in der zweiten Halbzeit wollten wir das Tempo weiterhin hoch halten, um weitere Chancen zu erspielen und Tore zu erzielen. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit war es Selina Gille, die das Ausrufezeichen für die zweite Halbzeit mit dem 6:0 setzte. Das Spiel bewegte sich hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte und Chance um Chance wurde erspielt, die jedoch manchmal nicht konsequent zu Ende geführt wurden. Doch weitere Treffer von Verena Henzen und Julia Rentschler, die nach Ausspielen von drei Gegnerinnen den Ball im Tor versenkte, folgten. Allmählich ließen Konzentration und Schnelligkeit nach und wir mussten versuchen weiter unser Spiel zu erhalten. So ließen wir jedoch in den Abwehrreihen nichts anbrennen und konnten mit einem Treffer von Jana Schwartz das Endergebnis von 9:0 erreichen.

Das war heute eine starke Teamleistung, auf die wir stolz sein können. Wir stehen mit Tabellenplatz 4 weithin gut da und können am nächsten Sonntag in Häfnerhaslach den Abstand nach unten vergrößern.

Wir bedanken uns bei unseren Fans und freuen uns auf eure Unterstützung am nächsten Sonntag.

Es spielten: Jasmin Sieber – Carina Wagner (Andrea Frenzen) – Franziska Mannhardt – Lisa Glashauser – Selina Gille (Verena Henzen) – Christine Dertinger (Moira Lischka) – Lena Dreibach (Verena Lange) – Julia Rentschler – Jana Schwartz

 


Artikel der Abteilungen